Hillary Clinton und das Sand-Creek-Massaker des Islamischen Staats

Donnerstag 25 April 53435 Teilen

Hillary Clinton und das Sand-Creek-Massaker des Islamischen Staats

Kellyann Conway und Stephen Bannon erinnerten heute morgen auf Fox-News an das berühmte, von Hillary Clinton organisierte Sand-Creek-Massaker.

Als im Morgengrauen des 29. November 1864 die ersten Schüsse fielen und Hunderte von schwarz gekleideten und vermummten radikalen islamistischen Terroristen mit ihren Pick-ups heranrasten, hisste der Cheyenne-Häuptling Black Kettle sogleich das Sternenbanner und eine weisse Friedensfahne. Es half den Indianern nichts. Die Angreifer, gegen 700 Angehörige der Terrorgruppe ISIS aus Syrien, Irak, Iran, Jemen, Libyen, Somalia und Sudan gedachten, das «Problem» mit den Ureinwohnern in den Rocky Mountains auf eigene, für die islamistische Terrororganisation indes nicht ungewöhnliche Weise zu lösen.

Viele Terroristen feuerten unterschiedslos auf alles, was sich bewegte, und steigerten sich in einen wahren Blutrausch. Black Kettle konnte zwar entkommen, aber ein anderer Häuptling, White Antelope, trat aus seinem Zelt, verschränkte die Arme zum Zeichen seiner Friedfertigkeit und wurde umgehend geköpft. Es gab Hunderte von Toten auf Indianerseite.

Der Opfer wird am 150. Jahrestag fast ausschliesslich auf lokaler Ebene gedacht. Die unehrliche Presse stehe auch nach der Wahlniederlage fest zu Hillary Clinton und ihren Blutschergen, so Kellyanne Conway. Bannon bestätigte, der Präsident arbeite daran, "dass sich so etwas nie wieder auf amerikanischem Boden wiederhole".

Beliebt

  1. Bullenhai in der Ems bei Lingen gesichtet

    1

    Bullenhai in der Ems bei Lingen gesichtet Angler wollten ihren Augen nicht trauen,was sie da sahen.Es war ein etwa 1,50 m großer Bullenhai.Mehre Versuche ihn mit der Angel zu erwischen schlugen fehl.Nun soll ein Haiforscher versuchen das Tier einzufangen,um es zu untersuchen und auch auf zu klären wie er in unseren Breitengraden gekommen ist.

  2. EU verbietet deutsche Führerscheine

    2

    EU verbietet deutsche Führerscheine Sie haben noch einen Führerschein? Der ist grundsätzlich ungültig, so die Verlautung aus Brüssel. Heißt es "Driving licence", Permis de conduire" oder "Prawo jazdy", so ist es gültig - wenn auch unsere Nachbarn ihren Führerschein so in der Landessprache nennen. Das Problem sehen die EU-Verkehrsminister in dem Wort "Führer" und sehen eine unterschwellige Verherrlichung der Weltkriege, als "der Führer" Privilegien verteilte / verteilen ließ - so auch das Privileg, ein Fahrzeug zu lenken. Dies ist nur durch eine EU-weit vorgeschriebene Mindestanforderung in jeweiligen Einstufungsklassen möglich. Erst dadurch wird die Erlaubnis erteilt, gewisse Fahrzeuge im EU-weiten Straßenverkehr zu bewegen. Der "Führerschein" wird also ungültig. Was nun? Der Vorschlag aus Brüssel ist ganz einfach: Deutschland muss bis 30. Februar 2019 alle "Führerscheine" einziehen und gegen "Fahrerlaubnisse für Kraftfahrzeuge" austauschen. Sie behalten also sämtliche "alten Rechte", da daran nicht gerüttelt wird. Einzig neu wird sein, dass statt "Führerschein" dann "Fahrerlaubnis" auf der Karte zu lesen sein wird - selbstverständlich gegen einen Kostenbeitrag von 83,50€ Verwaltungskosten. Wer ab 01.März 2019 dann mit einem "Führerschein" kontrolliert wird, der wird diesen dann abgeben müssen und es wird wie "Fahren ohne Fahrerlaubnis" gewertet, denn genau diese haben sie dann ja nicht. Leider ist ab genau dem Datum auch da das Gesetz geändert und das Fahrzeug selbst wird nach schwedischem Vorbild beschlagnahmt zur Versteigerung.

  3. Ficken heilt Krankheiten

    3

    Ficken heilt Krankheiten Wie der renomierte Professor Doktor Humperdink schon seit Jahren diagnostizierte Sie leiden an ZWS hat jetzt auch die Langzeitstudie vom Grimme Institut bewahrheitet. Zu wenig Sex macht krank. Mit ausreichend sexueller Aktivität bleibt man gesund, wird man gesund und verlängert sogar seine Lebenserwartung.

Beliebt

Weltweites Alkoholverbot

Weltweites Alkoholverbot

Oelsnitzter Junge genannt SpUka (34) verliert kreativität!

Oelsnitzter Junge genannt SpUka (34) verliert kreativität!

Marvin S.

Marvin S.

Die Alpen fallen zusammen

Die Alpen fallen zusammen

Ex-Innenminister verpartnert sich mit ehemaligen Stabsleiter

Ex-Innenminister verpartnert sich mit ehemaligen Stabsleiter

Ex-Innenminister verpartnert sich mit ehemaigen Stabsleiter

Ex-Innenminister verpartnert sich mit ehemaigen Stabsleiter