Überlauf Edertalsperre 1. Mai 2017 ist bestätigt worden

Donnerstag 21 März 78302 Teilen

Überlauf Edertalsperre 1. Mai 2017 ist bestätigt worden

Wie wir heute vom Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz erfahren haben, ist eine Füllung der Edertalsperre in den nächsten Wochen sowie ein Überlauf der Edertalsperre am 01.Mai 2017 geplant.

Möglich macht dies eine Spendenaktion der Weser Anrainerländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen. Unter Federführung des Hessischen Ministeriums werden die hierfür benötigten Gelder bereitgestellt. Das Wasser und Schifffahrtsamt Hann. Münden, das als Betreiber der Talsperre mit die Durchführung der Maßnahme beauftragt wurde, spricht von einem Finanzvolumen von 50 Millionen Euro.

Anfragen bei den örtlichen Wasserwerken in Edertal, Waldeck und Vöhl haben ergeben, dass die benötigte Wassermenge von 70 Millionen Kubikmeter so kurzfristig nicht in Eigenleistung bereit gestellt werden kann, sehr zum Ärger der Stadtkämmerer. Nach Rückfrage mit der Deutschen Bahn wird die Bahnstrecke nach Hemfurth kurzfristig wieder in Betrieb genommen. Mit Sonderzügen wird die benötigte Wassermenge bis zum Ausgleichsbecken in Affoldern transportiert. Von dort mit der bestehenden Wasserleitung zu den Speicherbecken auf dem Peterkopf gepumpt. Vom Peterskopf wird über Dornrösenshöh eine temporäre Wasserleitung bis zum Rehbach gelegt, der in der Rehbacher Bucht den Edersee speist.

Damit der geplante Überlauf der Talsperre am 1. Mai reibungslos stattfinden kann, ist bereits ein Probeüberlauf am 29. April geplant. Hierzu wird die Talsperre nach Einbruch der Dämmerung in den Farben des Wasser- und Schifffahrtsamt Hann. Münden angestrahlt. Für den Überlauf am 1. Mai hat die Deutsche Bahn für 100.000 Euro die Rechte für die Beleuchtung der Talsperre erworben, die Beleuchtung soll unter dem Motto „Alle reden vom Wasser, wir transportieren es“ stehen.

Beliebt

  1. Bullenhai in der Ems bei Lingen gesichtet

    1

    Bullenhai in der Ems bei Lingen gesichtet Angler wollten ihren Augen nicht trauen,was sie da sahen.Es war ein etwa 1,50 m großer Bullenhai.Mehre Versuche ihn mit der Angel zu erwischen schlugen fehl.Nun soll ein Haiforscher versuchen das Tier einzufangen,um es zu untersuchen und auch auf zu klären wie er in unseren Breitengraden gekommen ist.

  2. EU verbietet deutsche Führerscheine

    2

    EU verbietet deutsche Führerscheine Sie haben noch einen Führerschein? Der ist grundsätzlich ungültig, so die Verlautung aus Brüssel. Heißt es "Driving licence", Permis de conduire" oder "Prawo jazdy", so ist es gültig - wenn auch unsere Nachbarn ihren Führerschein so in der Landessprache nennen. Das Problem sehen die EU-Verkehrsminister in dem Wort "Führer" und sehen eine unterschwellige Verherrlichung der Weltkriege, als "der Führer" Privilegien verteilte / verteilen ließ - so auch das Privileg, ein Fahrzeug zu lenken. Dies ist nur durch eine EU-weit vorgeschriebene Mindestanforderung in jeweiligen Einstufungsklassen möglich. Erst dadurch wird die Erlaubnis erteilt, gewisse Fahrzeuge im EU-weiten Straßenverkehr zu bewegen. Der "Führerschein" wird also ungültig. Was nun? Der Vorschlag aus Brüssel ist ganz einfach: Deutschland muss bis 30. Februar 2019 alle "Führerscheine" einziehen und gegen "Fahrerlaubnisse für Kraftfahrzeuge" austauschen. Sie behalten also sämtliche "alten Rechte", da daran nicht gerüttelt wird. Einzig neu wird sein, dass statt "Führerschein" dann "Fahrerlaubnis" auf der Karte zu lesen sein wird - selbstverständlich gegen einen Kostenbeitrag von 83,50€ Verwaltungskosten. Wer ab 01.März 2019 dann mit einem "Führerschein" kontrolliert wird, der wird diesen dann abgeben müssen und es wird wie "Fahren ohne Fahrerlaubnis" gewertet, denn genau diese haben sie dann ja nicht. Leider ist ab genau dem Datum auch da das Gesetz geändert und das Fahrzeug selbst wird nach schwedischem Vorbild beschlagnahmt zur Versteigerung.

  3. Ficken heilt Krankheiten

    3

    Ficken heilt Krankheiten Wie der renomierte Professor Doktor Humperdink schon seit Jahren diagnostizierte Sie leiden an ZWS hat jetzt auch die Langzeitstudie vom Grimme Institut bewahrheitet. Zu wenig Sex macht krank. Mit ausreichend sexueller Aktivität bleibt man gesund, wird man gesund und verlängert sogar seine Lebenserwartung.

Beliebt

MORGEN IST DIE LETZTE FOLGE DB SUPER    WTF!!!!!

MORGEN IST DIE LETZTE FOLGE DB SUPER WTF!!!!!

DMR-Repeater werden bis 2020 Pflicht

DMR-Repeater werden bis 2020 Pflicht

"Löwenherz Fotografie" exklusiver Fotograf beim ECHO Award 2017

Unbekanntes Virus ausgebrochen

Unbekanntes Virus ausgebrochen

Anonymes Netzwerk Jodel bald beliebter als Facebook

Anonymes Netzwerk Jodel bald beliebter als Facebook

Flüchtlinge rebellieren gegen Merkel

Flüchtlinge rebellieren gegen Merkel