Geheimgesellschaften in der Tattoo-Szene

Donnerstag 25 April 41982 Teilen

Geheimgesellschaften in der Tattoo-Szene

Laut inoffiziellen Ermittlungsergebnissen von Europol wurden bereits 2006 erste Erkenntnisse über die Existenz eines international operierenden Netzwerks von Tätowierern bekannt.
Seither ermittelt eine Sonderkommission innerhalb der Tattoo-Szene. Der Zugang zu eindeutigen Beweisen gestaltet sich jedoch schwierig, da die Eingeweihten kaum von harmlosen Tattoo-Fans zu unterscheiden sind, und über eine komplizierte Bildsprache kommunizieren.
Wo die Wurzeln dieses Netzwerks liegen, und seit wann es existiert lässt sich nicht genau sagen, allerdings konnten Verbindungen zur japanischen Yakuza und der russischen Mafia nachgewiesen werden.

"Wir stehen vermutlich erst am Anfang unserer Ermittlungen", so ein verdeckter Ermittler " Das Netzwerk besteht aus vielen kleinen Zirkeln, die nach außen lediglich als Tattoostudios zu erkennen sind. Welche dieser Studios von eingeweihten Mitgliedern des Netzwerks betrieben werden, lässt sich aber nur schwer erkennen. Meistens sind es kleine, versteckte Symbole, die die Tätowierer als Eingeweihte identifizieren und diese werden ebenfalls nur von anderen Eingeweihten erkannt."

Die Ziele der Geheimgesellschaften sind nicht bekannt, es gibt aber Hinweise, dass die einzelnen Zirkel als Knotenpunkte fungieren, deren Verbindungen von okkulten Gruppen über organisierte Kriminelle bis in die Spitze der gesellschaftlichen Elite reichen.
Gerüchten zufolge verbirgt das Netzwerk ein dunkles Geheimnis, das verschlüsselt weitergegeben wird und dessen Sinn nur Eingeweihten offenbart wird.
Während früher ein Großteil der Tätowierten eingeweiht waren, ist es wegen der weiten Verbreitung von Tattoos in allen Bereichen der Gesellschaft, nahezu unmöglich die Strippenzieher hinter den Kulissen zu identifizieren.
Innerhalb der Tattoo-Szene wird die Existenz des Netzwerks allgemein geleugnet.

" Während ein grosser Teil einfach nichts über dieses Syndikat weiss, hüllen sich die Wissenden in Schweigen und gehen damit in der Masse der Tattoo-Fans einfach unter.
Es sit uns bis jetzt nicht gelungen verdeckte Ermittler in die inneren Zirkel einzuschleusen, oder an Informanten aus diesen Zirkeln zu gelangen. Das strenge Einhalten des Schweigekodex innerhalb der Eingeweihten und die kategorische Leugnung der Existenz eines solchen Netzwerks, stellt alles in den Schatten, was wir aus anderen Untergrundorganisationen kennen.", so ein verdeckter Ermittler.

Die Organisation lässt sich weder überwachen, noch aufhalten und als besonders beunruhigend gilt, dass bislang nichts über die wahren Ziele des Netzwerks bekannt wurde.

Beliebt

  1. Bullenhai in der Ems bei Lingen gesichtet

    1

    Bullenhai in der Ems bei Lingen gesichtet Angler wollten ihren Augen nicht trauen,was sie da sahen.Es war ein etwa 1,50 m großer Bullenhai.Mehre Versuche ihn mit der Angel zu erwischen schlugen fehl.Nun soll ein Haiforscher versuchen das Tier einzufangen,um es zu untersuchen und auch auf zu klären wie er in unseren Breitengraden gekommen ist.

  2. EU verbietet deutsche Führerscheine

    2

    EU verbietet deutsche Führerscheine Sie haben noch einen Führerschein? Der ist grundsätzlich ungültig, so die Verlautung aus Brüssel. Heißt es "Driving licence", Permis de conduire" oder "Prawo jazdy", so ist es gültig - wenn auch unsere Nachbarn ihren Führerschein so in der Landessprache nennen. Das Problem sehen die EU-Verkehrsminister in dem Wort "Führer" und sehen eine unterschwellige Verherrlichung der Weltkriege, als "der Führer" Privilegien verteilte / verteilen ließ - so auch das Privileg, ein Fahrzeug zu lenken. Dies ist nur durch eine EU-weit vorgeschriebene Mindestanforderung in jeweiligen Einstufungsklassen möglich. Erst dadurch wird die Erlaubnis erteilt, gewisse Fahrzeuge im EU-weiten Straßenverkehr zu bewegen. Der "Führerschein" wird also ungültig. Was nun? Der Vorschlag aus Brüssel ist ganz einfach: Deutschland muss bis 30. Februar 2019 alle "Führerscheine" einziehen und gegen "Fahrerlaubnisse für Kraftfahrzeuge" austauschen. Sie behalten also sämtliche "alten Rechte", da daran nicht gerüttelt wird. Einzig neu wird sein, dass statt "Führerschein" dann "Fahrerlaubnis" auf der Karte zu lesen sein wird - selbstverständlich gegen einen Kostenbeitrag von 83,50€ Verwaltungskosten. Wer ab 01.März 2019 dann mit einem "Führerschein" kontrolliert wird, der wird diesen dann abgeben müssen und es wird wie "Fahren ohne Fahrerlaubnis" gewertet, denn genau diese haben sie dann ja nicht. Leider ist ab genau dem Datum auch da das Gesetz geändert und das Fahrzeug selbst wird nach schwedischem Vorbild beschlagnahmt zur Versteigerung.

  3. Ficken heilt Krankheiten

    3

    Ficken heilt Krankheiten Wie der renomierte Professor Doktor Humperdink schon seit Jahren diagnostizierte Sie leiden an ZWS hat jetzt auch die Langzeitstudie vom Grimme Institut bewahrheitet. Zu wenig Sex macht krank. Mit ausreichend sexueller Aktivität bleibt man gesund, wird man gesund und verlängert sogar seine Lebenserwartung.

Beliebt

Bundestag beschließt

Bundestag beschließt "Döner-Steuer"

Friedel muss den Lappen abgeben ....

Friedel muss den Lappen abgeben ....

Chaka fällt auf alles rein

Chaka fällt auf alles rein

"Natürlich hat es beim G20 Polizeigewalt gegeben." - Polizist packt aus

Besitzerwechsel bei Teppiche Azad

Besitzerwechsel bei Teppiche Azad

Jugendliche  die 2 Täter werden gesucht

Jugendliche die 2 Täter werden gesucht