Europäische Zentralbank (EZB) bringt 99-Cent-Münze auf den Markt

Freitag 26 April 44967 Teilen

Europäische Zentralbank (EZB) bringt 99-Cent-Münze auf den Markt

Schluss mit lästigem Wechselgeld bei jedem Einkauf! Die europäische Zentralbank hat angekündigt, sich in Zukunft mehr an den Lebensrealitäten der Europäer zu orientieren.

"Aus psychologischen Gründen liegen die Preise im Handel immer einen Cent unter der nächsten runden Zahl, weswegen man nie auf gerade Beträge kommt", erklärte ein Sprecher.

Damit man, wegen der Herausgabe der 1-Cent Münze, Zeit beim Einkaufen sparen kann und auch die lästige 1-Cent-Sammlung die man immer mit sich im Geldbeutel rumtragen muss wegfällt, wird voraussichtlich ab 02.02.2022 die 99-Cent-Münze europaweit eingeführt. Dann horten auch keine 1-Cent-Münzen mehr in den Haushalten, in Stadtbrunnen oder liegen lieblos auf der Straße.

Die europäischen Währungshüter denken offenbar sogar über einen kompletten Wegfall der 1-Cent-Münze nach - das auch Rohstoff- und Herstellungskosten einsparen würde. Hinzu kommt auch der gesundheitliche Aspekt der Kleinkinder, da sie die 1-Cent-Münzen nicht mehr verschlucken können!

In einigen Euroländern wurde die Ausgabe der 1- und 2- Cent-Münzen ganz eingestellt:

Finnland: seit der Eurobargeldeinführung am 1. Januar 2002, Prägung nur für Sammler

Niederlande: seit dem 1. September 2004, Prägung nur für Sammler

Belgien: Händler können seit dem 1. Oktober 2014 die Preise runden, müssen dies aber mit einem Piktogramm kenntlich machen.

Irland: seit dem 28. Oktober 2015

Italien beabsichtigt, ab 1. Januar 2018 keine 1- und 2-Cent-Münzen mehr zu prägen.

Während die ausgezeichneten Preise weiterhin auf 1 Cent genau sein können, werden die dann an der Kasse in bar zu zahlenden Gesamtbeträge auf den nächsten durch 5 Cent teilbaren Betrag gerundet, d. h. Beträge, die auf 1, 2, 6 oder 7 Cent enden, werden nach unten, Beträge, die auf 3, 4, 8 oder 9 Cent enden, nach oben gerundet.

Da die 1-Cent-Münzen in der gesamten europäischen Währungsunion gesetzliches Zahlungsmittel sind, müssen sie aber noch bis 01.02.2022 von den Händlern angenommen werden.

Ob vielleicht noch eine 49-Cent-Münze auf den Markt gebracht werden muss, wird in der Kommission der Europäischen Gemeinschaften noch heftig diskutiert!

Beliebt

  1. Bullenhai in der Ems bei Lingen gesichtet

    1

    Bullenhai in der Ems bei Lingen gesichtet Angler wollten ihren Augen nicht trauen,was sie da sahen.Es war ein etwa 1,50 m großer Bullenhai.Mehre Versuche ihn mit der Angel zu erwischen schlugen fehl.Nun soll ein Haiforscher versuchen das Tier einzufangen,um es zu untersuchen und auch auf zu klären wie er in unseren Breitengraden gekommen ist.

  2. EU verbietet deutsche Führerscheine

    2

    EU verbietet deutsche Führerscheine Sie haben noch einen Führerschein? Der ist grundsätzlich ungültig, so die Verlautung aus Brüssel. Heißt es "Driving licence", Permis de conduire" oder "Prawo jazdy", so ist es gültig - wenn auch unsere Nachbarn ihren Führerschein so in der Landessprache nennen. Das Problem sehen die EU-Verkehrsminister in dem Wort "Führer" und sehen eine unterschwellige Verherrlichung der Weltkriege, als "der Führer" Privilegien verteilte / verteilen ließ - so auch das Privileg, ein Fahrzeug zu lenken. Dies ist nur durch eine EU-weit vorgeschriebene Mindestanforderung in jeweiligen Einstufungsklassen möglich. Erst dadurch wird die Erlaubnis erteilt, gewisse Fahrzeuge im EU-weiten Straßenverkehr zu bewegen. Der "Führerschein" wird also ungültig. Was nun? Der Vorschlag aus Brüssel ist ganz einfach: Deutschland muss bis 30. Februar 2019 alle "Führerscheine" einziehen und gegen "Fahrerlaubnisse für Kraftfahrzeuge" austauschen. Sie behalten also sämtliche "alten Rechte", da daran nicht gerüttelt wird. Einzig neu wird sein, dass statt "Führerschein" dann "Fahrerlaubnis" auf der Karte zu lesen sein wird - selbstverständlich gegen einen Kostenbeitrag von 83,50€ Verwaltungskosten. Wer ab 01.März 2019 dann mit einem "Führerschein" kontrolliert wird, der wird diesen dann abgeben müssen und es wird wie "Fahren ohne Fahrerlaubnis" gewertet, denn genau diese haben sie dann ja nicht. Leider ist ab genau dem Datum auch da das Gesetz geändert und das Fahrzeug selbst wird nach schwedischem Vorbild beschlagnahmt zur Versteigerung.

  3. Ficken heilt Krankheiten

    3

    Ficken heilt Krankheiten Wie der renomierte Professor Doktor Humperdink schon seit Jahren diagnostizierte Sie leiden an ZWS hat jetzt auch die Langzeitstudie vom Grimme Institut bewahrheitet. Zu wenig Sex macht krank. Mit ausreichend sexueller Aktivität bleibt man gesund, wird man gesund und verlängert sogar seine Lebenserwartung.

Beliebt

Thomas Pynchon & Twitter

Thomas Pynchon & Twitter

Light Ride ab nächstes Jahr international

Light Ride ab nächstes Jahr international

Kommt der 3. Weltkrieg?

Kommt der 3. Weltkrieg?

Jörg Rupp ist Schwanger

Jörg Rupp ist Schwanger

Rückrufaktion bei BMW

Rückrufaktion bei BMW

Bremeehavens Affen sind los !

Bremeehavens Affen sind los !